Leitsatz
... miteinander den Weg zu Gott gehen - gemeinsam mit Jesus Christus leben ...

Erklärung
«...» Der nach vorne und hinten offene und unvollständige Satz will sagen:
 
  • Weil Gott in seiner Gnade zuerst zu uns gekommen ist, können und wollen wir heute den Weg zu IHM gehen.
  • Weil Gott in Jesus Christus zu uns gekommen ist, gehen wir heute mit Jesus zu Gott, unserem gemeinsamen Vater im Himmel.
  • Weil Gott zuerst im Wort der Propheten und Apostel zu uns gekommen ist, orientieren wir uns heute in Glauben und Leben an diesem Wort der Heiligen Schrift des Alten und Neuen Testaments als dem uns von Gott durch seinen Geist gegebenen Wort.
  • Weil Gott zuerst gesprochen und gehandelt hat, wollen wir auch mit Wort und Tat antworten und so vor IHM leben.

«miteinander» meint:
  • den Mitmenschen in seiner Würde als Geschöpf Gottes achten und wertschätzen.
  • uns als Menschen von Gott her aufeinander angewiesen wissen und nicht selbst- genügsam oder gar selbstherrlich leben wollen.
  • Leben teilen.
  • sich gegenseitig Hilfe anbieten und Hilfe voneinander annehmen.
  • offen für andere sein und von ihnen lernen wollen.
  • bereit sein, sich verändern zu lassen.

«Weg» meint:
  • noch nicht am Ziel sein.
  • geführt werden, weil Gott in seiner Gnade ein Ziel mit uns hat: sein ewiges Reich.
  • zielorientiert leben, nämlich Schritte auf Gott und sein Reich hin wagen.
  • sich immer wieder aus Erstarrung und Frustrationen heraus aufmachen.
  • von falschen Wegen umkehren – hin zu Gott, zu seinem Wort, zum Mitmenschen.
  • mutig Neues wagen, weil der Geist Gottes als verheissener Wegbegleiter mit uns ist.

«Gott», das ist:
  • der Vater von Jesus Christus, in dem Gott durch den Heiligen Geist Mensch geworden ist und als HERR und Erlöser zu uns gekommen ist.
  • der Schöpfer Himmels und der Erde, von dem alles Leben kommt.
  • der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs, also auch der Gott Israels.
  • der einzig wahre Gott.
  • der Richtende und Aufrichtende.
  • der Gerechte und Liebende.
  • der Heilige und in der Geschichte souverän Handelnde.
  • der uns nahe ist und doch verborgen bleibt.
  • der gesprochen hat durch die Propheten des Alten und die Apostel des Neuen Testaments und uns damit die Bibel als Sein Wort gegeben hat.
  • der, der uns unterbrechen darf, weil ER uns bessere Wege führen möchte.
  • der uns liebende und segnende Gott, der auf diese Weise Neues schafft.
  • unser Gott und unser Vater im Himmel.
  • unser HERR und unser Heiland in Jesus Christus.
  • der, der uns seinen Heiligen Geist gegeben hat.


«gemeinsam» meint:

  • aus dem Miteinander als Menschen bildet sich durch den gemeinsamen Glauben an Jesus Christus als HERR und Retter die Gemeinde Jesu Christi.
  • verbunden sein durch den gemeinsamen Glauben an Jesus Christus, der uns durch die Gabe des Heiligen Geistes zu Kindern Gottes macht und damit zu Brüdern und Schwestern in Christus.
  • aus dem Glauben an Jesus Christus heraus eine Gemeinschaft leben, die sich von Jesus her zusammengestellt sieht und von IHM her auch immer wieder annimmt.
  • eins sein in Christus, egal ob wir jung sind oder alt, Mann oder Frau, reich oder arm, gesund oder krank und was der Unterschiede und Gegensätze noch alles sein mögen, die uns als Menschen voneinander trennen.
  • mehr als nur eine zwischenmenschliche Beziehung. Es ist ein Miteinander, bei dem Jesus Christus zwischen den einzelnen steht und diese das im Glauben und durch Anfechtungen hindurch festhalten.


«Jesus Christus» will sagen:

  • dass es nur einen einzigen Weg zu Gott, dem Vater im Himmel gibt, nämlich IHN, den Mensch gewordenen Sohn Gottes.
  • dass kein Weg an IHM, dem Gekreuzigten und damit auch nicht an unserer Schuld vor Gott vorbeiführt.
  • dass es eine für uns gültige Versöhnung und Frieden mit Gott gibt, nämlich durch IHN, den Auferstandenen von den Toten.
  • dass Menschsein etwas äusserst Kostbares ist, weil ER auch Mensch geworden ist.
  • dass Menschsein bedeutet, einem HERRN und Gott zu gehören.
  • dass wir uns Leben ohne IHN nicht mehr denken können.
  • dass mit IHM aus unserem Leben Frucht für Gott wachsen wird.


«leben» heisst:

  • glauben, lieben, hoffen und darum mit Jesus Christus mutig vorwärts gehen.
  • beten und entscheidende Veränderungen von Gott erwarten.
  • vom Wort Gottes, der Bibel, her lernen nachzudenken, umzudenken und zu handeln, um so Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.
  • sich freuen und danken, weil es viel Gutes gibt und das Leben schön ist.
  • dienen und zwar mit den Gaben, die wir von Gott empfangen haben.
  • vergeben und sich versöhnen.
  • warten und darum wachsen können.
  • annehmen, was geschieht, denn Gott ist immer dabei.
  • widerstehen und kämpfen, da unser Weg genau wie der Weg Christi durch Leiden zur Herrlichkeit führt.

Unser Jahresmotto

DSC 0242 2017 

Wenn ihr den Herrn suchet,
so wird er sich von
euch finden lassen.
2. Chronik 15,2

 

Wer wir sind

 

 

 

Als Freie Evangelische Gemeinde Bern gehören wir zu den traditionellen evange-lischen Freikirchen, wie es sie überall auf der ganzen Welt gibt.

Weiterlesen...

Wo Sie uns finden

 

Freie Evangelische Gemeinde
Zeughausgasse 35/39
3011 Bern

Kontoverbindung

Weiterlesen...

Besuchen Sie uns auf Facebook!

 

 

Wer dazugehört, dazugehören will oder sonstige Interessen an dieser Gemeinde hat, ist hier richtig!

Joomla Template by Joomla51.com