Bilder und Geschichten aus vergangenen Zeiten

Chor der FEG Bern vor dem Haus "Holzmatt", in Obermettlen, nach einer Hausversammlung (um 1935) Wilhelm Meili, bei der FEG Bern 1911 - 1924
maurer sprenger
Bethli und Paul Maurer, Predigerehepaar 1947 - 1961 Alice und Ernst Sprenger, Predigerehepaar 1961 - 1965
senioren1 studer
Ausflug der Seniorengruppe in den Schadaupark in Thun um 1950 Adrian Studer, Prediger 1967 - 1982

vorstand

Gemeindevorstand mit Ehefrauen und Eva Sidler, jetzt Tanusaputra (damals Gemeindehelferin) im Hotel Bellevue, Hilterfingen

Prediger Adrian Studer Neben seiner Tätigkeit als Prediger der FEG Bern war er in der Schweizerischen Zeltmission als Leiter für die Planung und Durchführung der Zelteinsätze in der Schweiz verantwortlich. Unermüdlich war er bereit, die Botschaft des Evangeliums zu verkündigen und Menschen zu Jesus zu rufen.
   
Prediger René Wethli (in der FEG Bern von 1982 - 1988) In den sieben Jahren seiner Tätigkeit betreute René Wethli neben dem Predigtdienst auch die Bibelstunden, die Seelsorge, den biblischen Unterricht sowie die Hausbesuche. Eine besondere Herausforderung war für Ihn die Neustrukturierung der Jugendgruppe. Zusammen mit Praktikantinnen und Praktikanten wurden Lebensgruppen für die Jugend, evangelistische Anlässe und Nacharbeitskurse organisiert. Grosse Freude bot sich, wenn durch diese Anlässe Menschen zum Glauben kamen und dies später auch durch die Taufe bezeugen wollten. Es war an einem herrlichen Junisonntag. Im Schwimmbecken des Siloahs in Gümligen wurde nach dem Gottesdienst an der Zeughausgasse eine Taufe durchgeführt. Bewegende Zeugnisse, fröhliche Lieder und klare Bekenntnisse zum Glauben prägten diesen Anlass. Auch ein junger Mann liess sich taufen. Auf sein Bekenntnis hin wurde sein ganzer Körper ins Wasser getaucht. Doch plötzlich, zu meinem grossen Entsetzen, schwamm sein Kopf davon. Mit Erleichterung bemerkte ich jedoch: es war seine Perücke!
untiab taufe
Unterrichtsabschluss 1983 Taufe Siloah Gümligen
senioren2
Seniorenausflug im Jahre 1990, mit Wolfgang und Dora Vöhler
Wolfgang und Dora Vöhler Der Anfang des Dienstes des Ehepaars Vöhler war durch Renovationsarbeiten in der Kapelle an der Zeughausgasse geprägt. Die Einführung zum Dienst war am 4. Juni 1989 in der Kirche des Diakonissenmutterhauses Salem. Bis die Erneuerung in der Kapelle abgeschlossen war, hatten wir unsere Gottesdienste im Saal des Hotels Bern. Dann zeigte sich die Kapelle in einem neuen Kleid. Eine Schiebetür öffnete uns die Möglichkeit, den angrenzenden Palmensaal (heute Bovetsaal) zum Gottesdienst mit einzubeziehen. Der Herr schenkte es, dass bald beide Säle zur Predigt besetzt waren. Der Leitvers seines Dienstes war: «Der Glaube kommt aus dem Hören der Botschaft, und diese gründet sich auf das, was Christus gesagt hat.» Die verständliche Verkündigung des Wortes war Wolfgang Vöhler ein Anliegen. Die Gemeindearbeit prägte der Dreiklang: Gebet-Bibelstudium-Missionsarbeit. Durch einen plötzlichen Krankheitsfall wurden die letzten Wochen des Gemeindedienstes von Wolfgang Vöhler verkürzt. Ihr Weg führte Wolfgang und Dora Vöhler nach Kradolf TG in den aktiven Ruhestand.

gemferienwoche

Erinnerungen an die Gemeinde-Ferienwoche in Athen 1993

voehler

Predigerehepaar Wolfgang und Dora Vöhler tätig in Bern 1989 - 1995

   
Helena und Jürg Buchegger Während 10 Jahren begleiteten Jürg und Helena Buchegger unsere Gemeinde. Die Hauptaufgabe lag in der Betreuung der Jugendarbeit und der Hauskreise. Jürg Buchegger baute die Kleingruppenarbeit wieder in eine grössere Jugendgruppe um und war um verstärkte Zusammenarbeit zwischen Jungschar und JG besorgt. Jürg Buchegger sorgte sich um die Ressorts Musik und Hauskreise. 2001 verliessen Helena und Jürg zusammen mit ihren 3 Kindern (Ruben, Josia und Carmen) Bern um in der FEG Buchs die Predigerstelle zu übernehmen.

buchegger

Familie Jürg und Helena Buchegger mit Ruben und Josia, in Bern 1991 - 2001, Bild aus einem Jungscharlager

   
Caroline und Manfred Sokoll (1995 - 2014) Im Jahre 1995 zogen Manfred und Caroline Sokoll mit ihren 4 Kindern (Nathanael, Sereina, Johannes und Eliane) von der FEG Thusis zu uns nach Bern, um in der FEG Bern als Nachfolger des Ehepaars Vöhler in den Predigerdienst zu treten. Manfred Sokoll befasst sich vorallem mit dem Verkündigungsdienst, Seelsorge, Besuchsdienst bei Senioren und Erteilung von biblischem Unterricht. Er interessiert sich sehr für die Zusammenhänge von Glaube und Politik sowie für Fragen zur christlichen Ethik.

 sokoll 100911

 Caroline und Manfred Sokoll

   
Ruth und Gallus Tannheimer Das Ehepaar Tannheimer kam 2001 von Basel zu uns nach Bern mit dem Wunsch Menschen in Stadt und Agglomeration Bern die frohe Botschaft weiterzugeben. Gallus beschäftigt sich vorallem mit Evangelisation, den Hauskreisen, Jungschar und dem Alphalive-Kurs. Mit seiner offenen und spontanen Art kann er Menschen für das Evangelium interessieren und zur gegenseitigen Begegnung motivieren. Inzwischen ist die Familie Tannheimer um 3 Buben (Lukas, Benjamin und David) angewachsen. Ab Sommer 2007 starteten Gallus und Ruth das Gemeindegründungs-projekt «FEG Bern-West» und setzen ihre Gaben dort ein.

tannheimer

Ruth und Gallus Tannheimer

   
Olivier Descloux (2007 - 2014) Die FEG Bern wurde für Olivier Descloux, der nach seinem Theologiestudium in Deutschland sozusagen frisch ab Presse auf der Suche nach seiner ersten Stelle war, der erste Einsatzort als Pastor. Seitdem lernt er als Jugendpastor alle Facetten der Jugend kennen. Von den ganz Kleinen bis zu den ganz Grossen. Er investiert sich in die Jungschar, den Teenagerclub und die Jugendgruppe, bzw. in deren Kinder und jungen Erwachsenen. Dass die Jugendarbeit aber noch nicht das Ende der Fahnenstange ist, weiss er durch seine Dienste in der Gesamtgemeinde wie die Sonntagspredigt oder die Bibelstunde. Nebst Fragen über die Verteidigung der christlichen Lehre, interessieren ihn auch ethische Themen und Fragen über den Gemeindebau.  

Praktikanten aus der Zeit von 1997 bis 2001

bigler haller reifler
Jost und Chantal Bigler 1997/98 beim Volleyballspiel im Sand Weihnachtsfest in Bethlehem Michael Haller 1998 – 2000 Simon Reifler (2000/01) und seine Frau Rahel
Jost und Chantal Bigler (Praktikant 1997 – 1998) Zum Abschluss seiner Predigerausbildung auf Chrischona war Jost Bigler 1 Jahr lang in der FEG Bern tätig, vorallem im Bereich Jugend. Heute ist das Predigerpaar Bigler im Verkündigungsdienst in der FEG Grosshöchstetten.
Michael Haller (Praktikant 1998 – 2000) Während 2 Jahren nach seinem Theologiestudium an der STH in Basel arbeitete Michael Haller in unserer Gemeinde mit. Seine Hauptarbeitsgebiete waren die Kinderarbeit und der Besuchsdienst. Auch er arbeitet heute als Pastor.
Simon Reifler (Praktikant 2000 – 2001) Nach Abschluss seiner Ausbildung auf Chrischona absolvierte Simon Reifler sein Praktikum in unserer Gemeinde. Seine Hauptarbeit war die Betreuung der Jungschar. Er verliess die FEG Bern nicht ohne Lohn, nein, er nahm gleich die Jungscharhauptleiterin Rahel Reich mit als seine Frau, um mit ihr in der Gemeinde der FEG Langenthal als Jugendprediger zu arbeiten. Im Sommer 2006 reisten Simon und Rahel Reifler als Missionare der SAM nach Brasilien aus, um im Gemeindeaufbau im Bundesstaat Piaui mitzuarbeiten.

Prediger der FEG Bern (deutschsprachige Gemeinde)

Franz von Niederhäuser 1828 - 1829   Ernst Sprenger 1961 - 1965
Pasteur Ronget 1830 - 1833   Vakanz: Müller, Treier,  
Carl von Rodt 1833 - 1861   Schürch, Zwicky  
Konrad Anton Fleischmann 1835 - 1837   Schweizer, Vöhler (Aushilfen) 1965 - 1967
Wilhelm Wild (aus dem Kanton Bern zeitweise ausgewiesen) 1835 - 1838   Adrian Studer 1967 - 1982
Wilhelm Wild 1849 - 1876   René Wethli 1982 - 1988
Wilhelm Iselin 1851 - 1877   Vakanz: Karl Bührer (Aushilfe) 1988 - 1989
Gustav Adolf Krüger 1856 - 1860   Wolfgang Vöhler 1989 - 1995
Albert Lindenmeyer 1877 - 1908   Jürg Buchegger (Jugendprediger) 1991 - 2001
Franz Eugen Schlachter 1908 - 1911   Manfred Sokoll 1995 - 2014
Wilhelm Meili 1911 - 1924   Gallus Tannheimer 2001 - 2007
Heinrich Dorsch 1923 - 1927   Olivier Descloux (Jugendprediger) 2007 - 2014
Heinrich Kurz 1928 - 1947      
Paul Maurer 1947 - 1961      

Unser Jahresmotto

DSC 0242 2017 

Wenn ihr den Herrn suchet,
so wird er sich von
euch finden lassen.
2. Chronik 15,2

 

Wer wir sind

 

 

 

Als Freie Evangelische Gemeinde Bern gehören wir zu den traditionellen evange-lischen Freikirchen, wie es sie überall auf der ganzen Welt gibt.

Weiterlesen...

Wo Sie uns finden

 

Freie Evangelische Gemeinde
Zeughausgasse 35/39
3011 Bern

Kontoverbindung

Weiterlesen...

Besuchen Sie uns auf Facebook!

 

 

Wer dazugehört, dazugehören will oder sonstige Interessen an dieser Gemeinde hat, ist hier richtig!

Joomla Template by Joomla51.com